Erfolgreich affirmieren: Celebrate your Größenwahn – der ultimative Tipp

Größenwahn ist eigentlich was richtig Geiles, wenn man ihn „sinnvoll“ einsetzt.

Und ich gebe zu: Klar, es ist absolut verständlich, dass der Begriff an sich erst mal negativ konnotiert ist.

Immerhin hat der letzte größenwahnsinnige Deutsche (der ja eigentlich Österreicher war) in SEINEM Größenwahn gleich einen ganzen Krieg ausgelöst – auf der ganzen Welt.

Von dem, was aktuell in Amerika passiert, mal ganz zu schweigen.

Aber nur weil es da so ein paar Vollhorste gibt und gab, die in ihrem Größenwahn einfach nur Mist bauen oder gebaut haben, heißt das ja nicht, dass Größenwahn an sich eine schlechte Sache ist.

Tatsächlich kannst du, wenn du dir selbst ein wenig Größenwahn gönnst, einen gigantsichen Mindshift generieren.

Genial größenwahnsinnige Affirmationen

Ist dir zum Beispiel schonmal aufgefallen, dass Affirmationen bei dir einfach nicht so recht funktionieren wollen?

Das könnte daran liegen, dass sie noch nicht größenwahnsinnig genug sind.

Wie ich das meine, erklär ich dir gleich.

Du solltest an dieser Stelle jetzt unbedingt weiterlesen, weil genau JETZT nämlich der Punkt kommt, mit dem die Mädels in der Free Akasha Masterclass wirklich umwerfende Aha-Momente erlebt haben, als wir im #LiveChat zum Thema Selbstliebe waren.

Affirmationen sind schließlich eines der ultimativen Selbstliebe-Tools, und es ist unglaublich, wie kraftvoll und effektiv sie sein können.

Das konnten sich einige der Damen allerdings so überhaupt nicht vorstellen – bis ich ihnen erklärt habe, dass sie beim affirmieren größenwahnsinnig werden sollten.

Meiner Meinung nach sogar unbedingt.

Denn: Wenn wir affirmieren, wollen wir ja etwas erreichen. Wir wollen etwas in uns anstoßen. Etwas bewegen. Einen Mindshift generieren.

Wir wollen uns dadurch selbst zum Wachstum anregen.

Und jetzt kommt der Punkt: Das geht nur, wenn wir MEHR als den Ist-Zustand affirmieren.

Sonst kann es ja kein Wachstum geben.

Wenn du etwas affirmierst wie „ich bin!“ oder „ich bin gut so, wie ich bin!“, dann wirst du vielleicht irgendwann anfangen, dir selbst eine Existenzberechtigung einzugestehen.

Aber du wirst dein Leben dadurch jetzt nicht unbedingt rocken.

Der Transformationsletter ist der Newsletter von Jasmin Volck und bringt dir wöchentliche Inspiriation für dein Seelenworkout in dein Postfach

Du wirst nicht davon überzeugt werden, dass du wertvoll, umwerfend, fantastisch und eine sexy Spiritqueen bist.

Und du wirst ganz sicher nicht in der alles geraderückenden Selbstliebe aufgehen (was so wirklich richtig schade wäre).

Ganz einfach, weil du dir dein Ziel selbst nicht hochgenug gesteckt hast, um so einen wirklich weltverbessernden Mindshift hinzukriegen.

Und mit so einem richtig geilen Mindshift WIRD sich deine Welt verbessern, so viel kann ich dir vesprechen.

Aber was genau bedeutet jetzt eigentlich „größenwahnsinnig affirmieren“?

Das ist ganz leicht.

Überleg dir einfach, welches Ziel du erreichen oder welchen Mindshift du durchsetzen willst.

Vermutlich ist Selbstliebe da immer ein guter Anfang, weil die meisten von uns sich grundsätzlich viel zu wenig selbst lieben (das hat was damit zu tun, dass uns von klein auf eingetrichtert wird, das wäre etwas Schlechtes).

Ein anderer guter Ansatzpunkt (mach hier am Besten ein UND draus, kein ODER) ist das Umprogrammieren deiner Glaubenssätze.

Das haut dann so richtig rein und bringt dich suuuper weiter. Erst Glaubenssätze bearbeiten, und die dann umprogrammieren – da hättest du dann dein Affirmationsziel.

Und dann…

Sei größenwahnsinnig! 😉

Hau so richtig auf die Kacke.

Mach dich nicht klein.

Schäme dich nicht für deine größenwahnsinnigen Ziele – du musst sie ja außer dir selbst niemandem sagen.

Affirmiere anstatt „ich bin“ sowas wie „ich bin fantastisch/unglaublich/atemberaubend/die heißeste Schnecke auf diesem verdammten Planeten“.

Affirmiere anstatt „ich liebe mich“ sowas wie „ich liebe mich, weil ich unfassbar schön, sexy und natürlich superintelligent bin“.

Gib richtig Gas und mach aus „ich bin gut so, wie ich bin“ sowas wie „Ich bin eine absolut kraftvolle, ja magische Selfempowergöttin. Ich erreiche ALLES, was ich will. Ich bin wunderschön und unfassbar sexy und ich verschlage Männern wie Frauen den Atem. Und ich erlaube mir Fülle in allen Bereichen meines Lebens!“.

Übe dich einfach mit deinem Journal (Notizbuch).

Lass dich richtig gehen – ich wette, es wird nicht lange dauern und du wirst merken, wie viel Spaß das macht!

Noch zwei Tipps vom Profi:

Wenn du deine Affirmationen besonders schnell wirken lassen willst, kannst du sie mit diesen 2 kleinen Tipps ganz schnell noch viel kraftvoller werden lassen – und zwar so, dass sie dir quasi sofort in Fleisch und Blut übergehen.

1. Affirmiere vor dem Spiegel

Das ist kein Scherz.

Und ja, es wird sich am Anfang irgendwie seltsam anfühlen.

Du wirst dir komisch vorkommen.

ABER: Es ist echt der Hammer, wie schnell sich die Affirmationen dadurch IN DIR festsetzen – und DA sollen sie ja schließlich hin!

Ist übrigens auch so richtig geil für die good vibes ♥

Stell dich also vor den Spiegel, schau dir selbst fest in die Augen, und dann affirmierst du, was das Zeug hält.

WHOHOOOO!

2. Affirmiere in deiner Spirit Speech (deiner Seelensprache)

Die Spirit Speech ist deine Seelensprache.

Was es damit genau auf sich hat, liest du morgen. Wenn du hier rechts den FOLGEN-Button klickst, folgst du meinem Blog und verpasst den Artikel auf gar keinen Fall.

Und wenn du in deiner Seelensprache affirmierst, fühlt sich deine Affirmation irgendwie „echter“ an.

Wie du herausfindest, was deine Seelensprache ist?

Überleg dir einfach mal, für welche Sprache du schon immer ein Faible hattest – und dann um Führung durch die geistige Welt bitten.

Teste aus, was reinkommt, indem du ein paar Affirmationen festhältst.

Beobachte dich dabei selbst – was fühlst du, wenn du in dieser anderen Sprache sprichst, schreibst, liest?

Meine Spirit Speech ist Englisch. Und ja, ich bin dazu übergegangen, hauptsächlich auf Englisch zu affirmieren.

Und es ist fast schon MAGIE, was das in mir auslöst.

Ein Beispiel:

honor

Klar, das hier ist jetzt eine Aufforderung. Aber ich denke mir immer „I honor myself AS FU**!“

Weil du jetzt bestimmt UNFASSBAR INSPIRIERT bist: Leg am Besten gleich los!

Schnapp dir dein Journal, stell dich vor den Spiegel und affirmiere, wie du noch nie in deinem Leben affirmiert hast!

Ich wünsch dir sooo viel Spaß dabei.

Lass mich doch vorher noch wissen, wie du bisher immer affirmiert hast? Was ist deine Lieblingsaffirmation? Oder bist du ein kompletter Affirmationsneueinsteiger?

Ich freue mich auf deinen Kommentar.

xoxo,

Jasmin

 

PS: In der SPIRITQUEEN MASTERMIND affirmieren wir übrigens auch. Gemeinsam. Und so richtig schön größenwahnsinnig.

Wir sind eine Community gleichgesinnter Powerfrauen, und gemeinsam katapultieren wir uns und unseren Spirit auf das nächste Level.

Wir freuen uns, wenn du dazu kommst.

join the party!

 

Sharing is Caring: Teile den Artikel mit den Menschen, die dir wichtig sind

Ein Gedanke zu “Erfolgreich affirmieren: Celebrate your Größenwahn – der ultimative Tipp

Hast du Fragen, Anregungen oder willst du deine Erfahrungen mit uns teilen? Ich freu mich drauf von dir zu lesen:

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.